Oman

Urlaub im Oman

… zwischen Orient und Okzident

Eine breite Palette von Erlebnissen erwartet Sie im Oman, von faszinierenden Wüstenlandschaften über paradiesische Strände und zerklüftete Berglandschaften bis hin zu grünen Oasen und der Hauptstadt Maskat, die als typisch orientalische Stadt mit ihren Souks und verwinkelten Gassen begeistert.
Das Sultanat Oman wird auch "die Schweiz des Nahen Ostens" genannt und zählt weltweit mit zu den sichersten Reiseländern überhaupt. Das liberale Land mit einer 5000-jährigen Geschichte präsentiert sich modern und doch traditionsverbunden, sehr gastfreundlich und authentisch.
Die beste Reisezeit für den Oman ist von Oktober bis März. Während dieser Zeit ist es tagsüber angenehm warm und trocken mit durchschnittlichen Tagestemperaturen um 25°C. 

Muscat

Tauchen Sie ein in das farbenfrohe, orientalische Treiben und die idyllischen Landschaften von Muscat. Dies Haupstadt des Oman, eingebettet zwischen imposanten Felsen und in einer malerischen Bucht am Meer gelegen, ist ein Muss für jeden Oman-Besucher. Lassen Sie sich vom Charme dieser historischen Großstadt verzaubern. Hier verschmelzen traditionelle Bräuche und die Romantik der Vergangenheit mit moderner arabischer Architektur und lebhaften Straßen. Während Abu Dhabi und Dubai zu kosmopolitischen Metropolen herangewachsen sind, hat Muscat seinen authentischen Zauber bewahrt. Auf dem traditionellen Souq in Muttrah, dem größten Bazar in Oman, erleben Sie die Magie des Orients. Lassen Sie sich durch lebhafte Gassen treiben, vorbei an Ständen mit edlen Gewürzen, feinen Stoffen, glänzendem Schmuck und echtem Weihrauch. Genießen Sie den atemberaubenden Meerblick bei einem Spaziergang auf der Corniche von Muttrah Richtung Old Muscat. Ein gigantischer omanischer Weihrauchbrenner, das Wahrzeichen von Muttrah und Muscat, thront auf einem hohen Felsen über der Stadt und bietet eine besondere Sehenswürdigkeit. Besonders sehenswert ist auch das Royal Opera House in Muscat. Die harmonische Schönheit der Architektur des Opernhauses, seine geschmackvolle Ausstattung mit edlen Holzvertäfelungen machen den Besuch – neben dem beeindruckenden Spielplan – zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ein weiteres Hightlight und ein Muss ist ein Besuch der Sultan Qaboos Moschee. Sie wirkt von außen schlicht und edel mit ihrer flechtwerkverzierten Kuppel. Zusammen mit den Vorplätzen bietet sie Platz für bis zu 20.000 Gläubige. Die Haupthalle ist mit einem 4.263 qm großen Teppich ausgelegt, einem Meisterwerk persischer Teppichkunst. Die reich mit Kalligrafien und Arabesken geschmückte Holzdecke bildet das optische Gegenstück zum edlen Teppich. Ein acht Tonnen schwerer Lüster aus Swarovski-Kristallen ziert die prächtige Kuppel. Nebenbei ist Muscat auch der ideale Ausgangspunkt für Tagesausflüge bzw. Start- und Endpunkt vieler Rundreisen.

Sur

Die Stadt am östlichen Hadjargebirge liegt etwa 150 km von Muscat entfernt und grenzt direkt an die Lagune Khor al-Batah. Früher legten hier hunderte gigantische Handelsschiffe an und die Stadt verwandelte sich in eine lebhafte Handelsplattform. Sie finden hier bedeutende Sehenswürdigkeiten, die im gesamten Oman eine zentrale Rolle spielen: Die Dhau-Werften und das dazugehörige Museum bieten Einblicke in den aufwendigen Bau traditioneller Handelsschiffe, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingestellt wurde, da die großen Seefahrerzeiten gegen Ende des 19. Jahrhunderts endeten. Wirtschaftlich hat die Stadt am Golf von Oman neue Erfolge erzielt, wie der moderne Fischerhafen, eine Anlage zur Verflüssigung von Erdgas und eine Meerwasserentsalzungsanlage eindrucksvoll zeigen. Von hier aus erreichen Sie nach etwa 40 Minuten das Landschaftsschutzgebiet Ras al Jinz. Jedes Jahr kommen zahlreiche grüne Meeresschildkröten zur Eiablage in dieses Schutzgebiet. Das Forschungs- und Besucherzentrum - welches zu den Besten in der Golfregion zählt - ermöglicht es Ihnen, hautnah dabei zu sein und viel Wissenswertes über die bedrohten grünen Meeresschildkröten und die interessante Geschichte der Region zu erfahren.

Wahiba Wüste

Im Osten den Landes befindet sich die riesige und außergewöhnlich schöne Wüste Wahiba Sands, die weit mehr als nur Sand bietet. Ein Besuch in einem der traditionellen Beduinencamps ermöglicht es, das traditionelle arabische Leben kennenzulernen. Die gastfreundlichen Beduinenfamilien laden dazu ein, ihre Kultur zu erleben. Die sich ständig verändernden Sanddünen und die faszinierenden Formen der Wüste sind beeindruckend. Besonders reizvoll ist der Bereich der Wahiba Sands, der bis an den Indischen Ozean reicht und einen wunderbaren Kontrast zwischen Meer und Sandlandschaft bietet. Auf Ihrer Reise durch den Oman dürfen Sie sich eine Nacht in der Wüste nicht entgehen lassen. Die Unterbringungen reichen von den einfachen Camps bis hin zu Luxuscamps, die keine Wünsche offen lassen. Ein Kamelritt und der Sonnenuntergang von den imposanten Dünen aus betrachtet, machen dieses Erlebnis einmalig. 

Nizwa

Nizwa ist das geistige und historische Zentrum des Landes. Die romantische Altstadt von Nizwa aus einst schmucken Lehmhäusern mit kunstvollen Verzierungen, geschnitzten Türen und teils filigranen Fenstergittern erstreckt sich hinter der Festung. Der dicke Turm der Festung ist das höchste Gebäude Nizwas. Daher reicht der Blick von oben über die Neustadt jenseits des meist trockenen Flussbetts, über den Souq, über die Altstadt mit ihren Gärten und Lehmhäusern, aber auch weit hinaus in die Oase, wo die Berge den Horizont begrenzen. Die Altstadt atmet den Geist von 1001 Nacht und im Souq (Bazar) begegnen einem Gestalten wie aus den Erzählungen von Schehrazad. Frisches, schmackhaftes Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch, raffinierte Süßigkeiten, Datteln und duftende Gewürze gibt es jeweils in einer eigenen Halle. Daneben kann man hier schöne Souvenirs erstehen, z.B. typische Töpferwaren aus Bahla, einen antiken Dolch oder ein hölzernes Kästchen mit Metallbeschlag. Am spannendsten ist Niwza am Freitagmorgen zum Großen Viehmarkt. Hier reisen die Beduinen an um ihre Kühe, Schafe und Ziegen anzupreisen. Ein reges und buntes Treiben ist garantiert. 

Salalah und Südoman

Die Dhofar-Region um Salalah, mit ihren traumhaft schönen, langen weißen Sandstränden, zieht in den Wintermonaten viele Badeurlauber an. Bei Taqah, etwa 30 Minuten von Salalah entfernt, sind in den letzten Jahren einige Ferien-Resorts entstanden. Unter den Palmenhainen von Salalah finden sich kleine Stände mit frischen Bananen, Kokosnüssen und Papayas. Kulturinteressierte sollten sich mindestens drei volle Tage Zeit nehmen für die Besichtigungen. Die UNESCO Weltkulturerbe Stätten mit dem Thema Weihrauch - von der antiken Verschiffung vom malerisch gelegenen Weihrauchhafen Samharamm an über die Stadt Salalah mit ihrem Weihrauchsouq und der sehenswerten alten Ausgrabungsstätte von Al-Baleed mit angegliedertem Museum bis hin zum Wadi Dauka Naturreservat, in dem noch heute Weihrauchbäume wachsen - all diese Sehenswürdigkeiten können von Salalah problemlos besichtigt werden. Die majestätischen Sanddünen der großen Arabischen Wüste Rub al-Khali und die Ausgrabungsstätten Shisr /Ubar können von Salalah in ca 3 Autostunden erreicht werden. 

Pakete Oman Allgemein

Oman - Juwel von Arabien
-

Oman - Juwel von Arabien

Tauchen Sie ein in die Welt aus 1001 Nacht bei dieser Oman Reise! Entdecken Sie grüne Oasen, weitläufige Wüstenlandschaften, traumhafte Strände, schroffe Berge, beindruckende Moscheen und den betörenden Duft von Weihrauch.

z.B. 7 Nächte / 8 Tage

ab 2295.00 €
(pro Person)
Paket anzeigen

Kann keine Bilder finden im angegebenen Bilderpfad